Handelswoche 47 – “Armut an Daten”

Die Handelswoche im Überblick

Hallo Tom,

Neuerliche Impulse auf Grund von Wirtschaftsdaten dürften in dieser Handelswoche eher ausbleiben. Alles deutet auf einen rein technischen Handel hin, da die einzig hoch relevanten Marktnachrichten das FOMC Protokoll und die Auftragseingänge langlebiger Güter in den USA sind, welche beide am Mittwoch veröffentlicht werden. Der Markt wird weiterhin auf das mögliche Kabinett der neuen Regierung unter Präsident Donald Trump blicken.

Was geschieht mit dem EUR/USD? 

Der MACD Indikator deutet auf ein mögliches erstes Ende der Abwärtsbewegung hin, da die Signallinie zwar weiterhin sinkt jedoch das Histogramm keinen neuerlich tieferen Balken ausgebildet hat. Auf Grund der massiven Kursverluste befindet sich das erste Fibonacci Retracment dennoch weit entfernt bei $1,0754. Ebenso notiert die Stochastik (8,3,3) auf rekordverdächtig niedrigem Niveau von 2,1 was einem vollständig überverkauften Markt gleichkommt.

Die Informationen in dieser Grafik sind gestützt auf begründeten Annahmen, repräsentieren aber zu keinem Zeitpunkt einen zuverlässigen Indikator für zukünftige Preisentwicklungen.

 

Was Sie diese Woche nicht verpassen sollten:

Auch in dieser Handelswoche werden Turbulenzen an den Finanzmärkten erwartet. Lassen Sie sich folgende Marktereignisse nicht entgehen:

 

 

Nähere Informationen zu diesen Ereignissen und eine Gesamtübersicht über alle Marktereignisse finden Sie unserem Wirtschaftskalendar.

 

SPECIAL: Miami Speedboat Challenge

Nehmen Sie kostenlos teil und erhöhen Sie Ihre Geschwindigkeit mit jedem Trade den Sie platzieren. Je höher Ihre Geschwindigkeit, desto größer Ihr Preis.

 

Jetzt Kostenlos Teilnehmen

 

Kommende Webinare:

Mehr über die Webinare oder Trading im Allgemeinen finden Sie in unserem einzigarten pdextrading Strategy Center.

Handelswoche 49 – “Italien sagt „Nein“”

Italien hat gewählt und sich gegen die von Matteo Renzi geforderte Verfassungsreform entschieden. Noch heute Montag wird er offiziell seinen Rücktritt bekannt geben, wodurch es in den Händen von Staatspräsident Sergio Mattarella liegt, wie es mit der drittgrößten Volkswirtschaft in Europa weitergehen soll. Viele Marktteilnehmer erhoffen sich nun neue geldpolitische Stimuli von der EZB, welche am Donnerstag die Ergebnisse ihrer letzten Sitzung im Jahr 2016 bekannt geben wird.

Was geschieht mit dem EUR/USD? 

Das „Nein“ in Italien sorgt für weitere Unsicherheit in dem ohnehin schon fragilen System Europa. Das EUR/USD Währungspaar reagiert mit einem Kursverlust zum Freitagsschlusskurs von einem Prozent noch „relativ“ besonnen auf das Ergebnis. Jedoch dürfte die mögliche Verlängerung des Anleihekaufprogramms am Donnerstag erneut starken Druck ausüben und könnte das Mehrjahrestief bei $1,046 endgültig brechen.

Die Informationen in dieser Grafik sind gestützt auf begründeten Annahmen, repräsentieren aber zu keinem Zeitpunkt einen zuverlässigen Indikator für zukünftige Preisentwicklungen.

Copyright© BinaryOptionsSverige.com

 

Was Sie diese Woche nicht verpassen sollten:

Auch in dieser Handelswoche werden Turbulenzen an den Finanzmärkten erwartet. Lassen Sie sich folgende Marktereignisse nicht entgehen:

 

Nähere Informationen zu diesen Ereignissen und eine Gesamtübersicht über alle Marktereignisse finden Sie biz 888 Wirtschaftskalendar. 

 

Kommende Webinare:

Mehr über die Webinare oder Trading im Allgemeinen finden Sie in unserem einzigarten biz 888 Strategy Center.

Copyright© BinaryOptionsSverige.com

Der Handelstag im Überblick 06.12.2016

Bruttoinlandsprodukt Europa
Das Bruttoinlandsprodukt zeigt die prozentuelle Steigerung des Gesamtwertes aller in Europa erzeugten Güter und Dienstleistungen. Das BIP spiegelt dabei die wirtschaftliche Entwicklung wider und beschreibt die vergangene Wirtschaftstätigkeit. Der Markt erwartet heute um 11:00 (GMT+1) für das dritte Quartal einen Verbleib bei 1,60% auf Jahressicht.

Amazon Go Geschäfte in Pilotphase 
Gestern hat der Onlinehändler Amazon in Seattle den ersten Amazon Go Store eröffnet, der ausschließlich mit künstlicher Intelligenz betrieben wird und keine Mitarbeiter an der Kasse benötigt. Am Eingang des Stores wird das Smartphone des Kunden gescannt, danach werden die Produkte automatisch verrechnet, sobald diese von den Regalen genommen werden. Gesetzt dem Fall einer Etablierung dieses Pilotprojektes plant Amazon mehr als 2.000 solcher Geschäfte in den USA zu eröffnen.

BMW möchte Wall Street spielen
Die Aufsichtsbehörde Australian Securities and Investement Commission (ASIC), vergleichbar mit der deutschen BaFin, verhängt eine Millionenstrafe über den deutschen Autobauer BMW. Die Finanztochter von BMW habe in Australien Kredite an kreditunwürdige Konsumenten vergeben mit dem Ziel den Umsatz zu steigern. So wurde einem jungen Flüchtling ein Kreditvolumen von AUD 23.000 für einen neuen BMW gewährt, obwohl dieser nur den Nachweis für Einnahmen des nächsten Monats vorweisen konnte.

Mehr Informationen über diese Meldungen finden Sie in unseren Marktnachrichten.

Was Sie heute nicht verpassen sollten:

Nähere Informationen zu diesen Ereignissen und eine Gesamtübersicht über alle Marktereignisse finden Sie unserem Wirtschaftskalendar.

Kommende Webinare:

Mehr über die Webinare oder Trading im Allgemeinen finden Sie in unserem einzigarten 24option Strategy Center.

Jetzt Einzahlen!

Mit freundlichen Grüßen,
Max Keiser
Financial Analyst

Möchten Sie keine aktuellen und persönlichen Informationen von 24option per E-Mail erhalten, dann klicken Sie hier. 

Risikowarnung: Der Handel mit Binären Optionen und CFDs ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann zum Verlust des gesamten eingesetzten Kapitals führen. Diese Produkte sind nicht für jeden Anleger geeignet, und Sie sollten sicherstellen, dass Sie die Risken verstehen. Holen Sie nötigenfalls unabhängigen Rat ein. 24option ist eine registrierte Handelsmarke von Rodeler LTD. Die Rodeler Limited. ist autorisiert und lizenziert von der Cyprus Securities and Exchange Commision (Lizenz-Nr.207/11). Bitte beachten Sie die Firmenrichtlinien bezüglich der Regularien hier. Sitz der Gesellschaft: Rodeler Limited, Spyrou Kyprianou 23, 4001 Limassol, Zypern. Für Beschwerden wenden Sie sich bitte an: hier  

Der Handelstag im Überblick 25.10.2016

 ifo Geschäftsklimaindex

Der deutsche Leitindex dürfte heute Morgen etwas stärker in den Handel gehen, da er außerbörslich etwa 0,3% höher als sein Vortagesschlusskurs notiert. Gute Vorgaben aus den USA dürften nebst einem weiter sehr schwachen EUR/USD Kurs den exportorientieren Aktienmarkt stützen.

Alphabet weiter auf Einkaufstour
Googles Mutterkonzern Alphabet setzt seine Einkaufstour fort. Nachdem sich Facebook und Microsoft schon Firmen, deren Fokus auf der Entwicklung von VR Brillen, einverleibt haben, hat gestern auch Alphabet einen ersten Schritt getan. Eyefluence, ein Technologie Start-Up, wurde gestern von Alphabet aufgekauft.

Abschwächung der chinesischen Wirtschaft
Experten befürchten einen Abzug ausländischer Gelder aus dem Land der Mitte sollte der Yuan seinem derzeitigen Abwärtstrend folgen. Das neuerlich erreichte Sechsjahrestief und der anhaltend starke Dollar mache Investitionen außerhalb Chinas interessanter.

Mehr Informationen über diese Meldungen finden Sie in unseren Marktnachrichten.

SPECIAL: Miami Speedboat Challenge

Nehmen Sie kostenlos teil und erhöhen Sie Ihre Geschwindigkeit mit jedem Trade den Sie platzieren. Je höher Ihre Geschwindigkeit, desto größer Ihr Preis.

Jetzt kostenlos teilnehmen

Was Sie heute nicht verpassen sollten:

Nähere Informationen zu diesen Ereignissen und eine Gesamtübersicht über alle Marktereignisse finden Sie unserem Wirtschaftskalendar.

Kommende Webinare:

Mehr über die Webinare oder Trading im Allgemeinen finden Sie in unserem einzigarten BDSwiss Strategy Center.

Verwandte Artikel:

pdextrading.com CFD Broker Vergleich 2017

pdextrading.com Die besten CFD-Broker

bomarktfuhrer.com Besten CFD Broker im Test

Copyright pdextrading.com

Handelstag im Überblick 29.11.2016 – “Lufthansa steht still”

Anleger flüchten aus europäischen Aktien
Die immer größer werdende Sorge um das italienische Referendum am Sonntag motiviert Anleger europäische Aktien vorwiegend aus dem Depot zu werfen. Eine Regierungskrise in Italien würde in erster Linie die italienischen Bankenwerte treffen. Am Ende geht es noch nicht um konkrete Beschlüsse, sondern es soll eine Entscheidung für eine Verfassungsreform getroffen werden, wonach 46 der 139 Artikel der italienischen Verfassung geändert werden könnten. Ziel ist es eine stabilere und schneller agierende Regierung herbeizuführen.

Lufthansa Streik geht in die nächste Runde
Die Lufthansa zog gestern Abend die Beschwerde gegen die Entscheidung des Arbeitsgerichtes in erster Instanz auf Ablehnung zur Untersagung des Ausstandes zurück. Die Piloten können nun ihren Streik unbeirrt fortsetzen. Heute Dienstag und morgen Mittwoch sollen 800 sowie mehr als 950 Flüge betroffen sein. Grund des Streiks sind gescheiterte Lohnverhandlungen, wonach die Piloten eine Erhöhung von 22% verteilt über die nächsten fünf Jahre fordern.

Tesla’s eigene Version von Accounting
Ein Schriftverkehr von Mitte September bis Mitte Oktober zeigt eine Ablehnung der amerikanischen SEC (Security and Exchange Commission) gegenüber dem Autobauer Tesla, hinsichtlich der Verwendung verbotener Bilanzierungsmethoden. Weiter hat Tesla diese Informationen auch noch mit seinen Anlegern geteilt. Konkret ging es um die Methode zur Berechnung des bilanzierungsrelevanten Umsatzes, welche nicht GAAP (General Accepted Accounting Principles) konform ist.

Mehr Informationen über diese Meldungen finden Sie in unseren Marktnachrichten.

 

Was Sie heute nicht verpassen sollten:

 

Nähere Informationen zu diesen Ereignissen und eine Gesamtübersicht über alle Marktereignisse finden Sie unserem Wirtschaftskalendar.

Handelswoche 51 – “Geht die Weihnachtsrally weiter?

Spekulationen auf einen regelrechten Wirtschaftsboom unter dem neuen Präsidenten Donald Trump haben in den letzten Handelswochen des Jahres die weltweiten Aktienindizes zu neuen Höchstständen getrieben. Experten rechnen trotz der verkürzten Handelswoche vor Weihnachten mit einer Fortsetzung dieses Trends. Das Börsenjahr 2016 dürfte nach einem sehr durchwachsenen Start nun doch noch im Plus schließen.

Was geschieht mit dem EUR/USD? 

Während die EZB den Markt noch immer mit billigem Geld flutet, deutete die FED für 2017 drei weitere Zinserhöhungen an. Beide Tatsachen stellen belastende Faktoren für das EUR/USD Währungspaar dar, welches vergangene Woche mit $1,0366 auf dem niedrigsten Stand seit fast 14 Jahren notierte. Der Abwärtstrend bleibt technisch wie fundamental weiterhin aufrecht, wobei ein erster Widerstand einer Korrektur bei $1,06 liegen dürfte.

Die Informationen in dieser Grafik sind gestützt auf begründeten Annahmen, repräsentieren aber zu keinem Zeitpunkt einen zuverlässigen Indikator für zukünftige Preisentwicklungen.

 

Was Sie diese Woche nicht verpassen sollten:

Auch in dieser Handelswoche werden Turbulenzen an den Finanzmärkten erwartet. Lassen Sie sich folgende Marktereignisse nicht entgehen:

 

 

Nähere Informationen zu diesen Ereignissen und eine Gesamtübersicht über alle Marktereignisse finden Sie binaryoptionsmentor Wirtschaftskalendar.

 

Kommende Webinare:

Mehr über die Webinare oder Trading im Allgemeinen finden Sie in unserem einzigarten bomarktfuhrer Strategy Center.

BitCoin Kurs bricht ein

Das Bitcoin ETF sei wegen der mangelnden Regulierung des Bitcoin-Handels zu anfällig für Manipulationen und Betrügereien, begründete die Behörde am Freitag.fnung auf den ersten Indexfonds der Kryptowährung Bitcoin deren Kurs auf neue Höhen getrieben. Am Freitag vor einer Woche kratzte der Bitcoin-Kurs an der 1.299-USD-Marke.
Die US-Börsenaufsicht hat das Auflegen des „Winklevoss Bitcoin ETF“ genannten Investmentfonds untersagt.
BitCoin CFD Handel ➛⥵⇀
BitCoin Forex Handel ➛⥵⇀
BitCoin binäre optionen Handel ➛⥵⇀

Herstellung Hält das Britische Pfund Über Wasser

Britische Einzelhandelsumsätze bestätigen die Sicht der Bank of England.
Nach dem großen Abverkauf, den es nach dem Brexit-Votum gab, konnte sich das Pfund vergleichsweise achtbar aus der Affäre ziehen.
GBP/USD ist für uns nach wie vor eines der spannendsten Währungspaare und das nicht nur aufgrund der großen politischen Brisanz .
Spekulationen über ein mögliches zweites Referendum über eine Abspaltung Schottlands von Großbritannien setzen das Die britische Währung verlor am Montag gegenüber allen wichtigen Währungen. Im Vergleich zum Euro verlor das britische Pfund bis zu 0,6 %.
das britische Pfund unter Druck.

Der Marktbeobachter: “Letzte EZB Sitzung im Jahr 2016”

am 08. Dezember tagt die EZB (Europäische Zentralbank) ein letztes Mal im Jahr 2016. Die Ergebnisse des Meetings werden große Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung in Europa haben. →❥⟿➃

Was wird vermutet? →⑭ ⥵
Präsident Mario Draghi wird gemeinsam mit seinem Komitee die von ihnen gesetzten geldpolitischen Maßnahmen auf ihre Effektivität überprüfen. Zunächst begann man von März 2015 bis März 2016 monatlich Anleihen im Wert von €60 Mrd. zu kaufen, bis im April 2016 dieser Wert auf €80 Mrd. erhöht wurde. Ursprünglich sollte dieses Anleihekaufprogramm im März 2017 auslaufen, jedoch erwarten die Märkte eine Verlängerung bis September 2017.→❥⟿➃

Warum kann man dieses Ereignis handeln?
Experten gehen davon aus, dass der EURO fallen dürfte, sollte das Anleihekaufprogramm bis September 2017 verlängert werden.(↽⑲↽) 

Wann geht es los?
Die Ergebnisse werden am 08.12. um 14:30 (GMT+1) bei der Pressekonferenz erwartet. →❥⟿➃

Sie sollten sich dieses Ereignis unter keinen Umständen entgehen lassen! (↽⑲↽)

Der Handelstag im Überblick 30.11.2016

Geringe Auswirkungen bei Italienreferendum
Die nachlassende Furcht vor dem Ausgang des italienischen Referendums am Sonntag habe den europäischen Börsen gestern etwas auf die Sprünge geholfen. Insbesondere italienische Banken haben hohe Kursgewinne verbucht, da hier die niedrigen Kurse gute Einstiegsmöglichkeiten boten. Analysten gehen immer mehr davon aus, dass der Ausgang der Abstimmung keinen anhaltenden Einfluss auf die Märkte haben wird.→ →⑭ ⥵

OPEC tagt heute in Wien
Die OPEC Länder versammeln sich heute in Wien zu ihrem 171sten Treffen. Der wohl größte Punkt auf der Tagesordnung ist die Diskussion und Einführung einer Förderbegrenzung. Das politische Geplänkel einzelner Mitglieder und deren Kampf um Marktanteile hat bisher einen solchen Deal verhindert. Die Märkte nehmen ein erneutes Scheitern vorweg und strafen den Ölpreis mit einem Minus von 3,6% ab.✦ ←▷

Inflationsdaten aus der EU
Der Verbraucherpreisindex oder auch Inflation ermittelt den aktuellen Anstieg der Preise für sämtliche produzierten Waren und bezogenen Dienstleistungen innerhalb der EU. Die ebenfalls um 11:00 (GMT+1) veröffentlichte Kernrate exkludiert dabei Waren mit sehr hohen Preisschwankungen wie Energie und Lebensmittel. Auf Jahressicht erwartet man einen Anstieg im November von 0,5% auf 0,6%.

Mehr Informationen über diese Meldungen finden Sie in unseren Marktnachrichten.✪❿➙➣↼

 

Was Sie heute nicht verpassen sollten:

 

Nähere Informationen zu diesen Ereignissen und eine Gesamtübersicht über alle Marktereignisse finden Sie unserem Wirtschaftskalendar.✪❿➙➣↼

 

Kommende Webinare:

 

Mehr über die Webinare oder Trading im Allgemeinen finden Sie in unserem einzigarten  BinaryOptionsMentor.com Strategy Center.